Hotel ATHENS IMPERIAL

Moderne und zukunftsweisende Prinzipien in der Prothetik
Die Ansicht von Harvard

Wissenschaftliches Programm | Sprecher/Präsidium


Wissenschaftliches Programm

Samstag 10 Dezember 2005
08.00-09.00 Registration
09.00-13.00 Chairmen Dr. K. Gavakos, A. Mangos
09.00-11.00 Dr. N. Samet
• Klinische Ausbildung in der Prothetik an der HSDM
• Praparation der Zahne und Abdruck - eine kritische Analyse
11.00-13.00 Dr. R. Wright
• Weiterbildung in der Prothetik an der HSDM
• Implant Prosthodontics for the Edentulous Patient
15.00-19.00 Chairmen Dr. G. Panagiotidis, G. Iconomou
15.00-17.00 Prof. Dr. H.-P. Weber
• Imlantatprothetik beim teilbezahnten Patienten – Belastungs-Protokoll, Asthetische Standpunkte
17.00-19.00 Pro. Dr. H.-P- Weber
• Implantate im restlichen Alveolarkamm
19.00-20.00 Gedachtnis-Feier zum Tode von Dr. Pantelis Nic. Bochlogyros
   
Sonntag 11 Dezember 2005
09.00-13.00 Chairmen Dr. K. Gavakos, Dr. N. Kalvrezos
09.00-11.00 Dr. R. Wright
• Implantate in der kieferchirurgischen Prothetik
11.00-13.00 Dr. N. Samet
• Neue Techniken und Materialien - eine kritische Ubersicht

Sprecher/Präsidium

Sprecher
Prof. Dr. Hans-Peter Weber
Professor und Direktor, Klinik fur Prothetik und Biomaterialien der Universitat Harvard
Dr. Nachum Samet
Direktor, Klinisches Programm in der Prothetik an der Universitat Harvard
Dr. Robert Wright
Direktor, Weiterbildungsprogramm in der Prothetik an der Universitat Harvard

Vorstand D.-G.Z.V./Chairmen
Dr. Konstantinos Gavakos
Kieferorthopade, Promotion an der Universitat Wurzburg
Dr. George Panagiotidis
Kieferorthopade, Promotion an der Universitat Wurzburg
Dr. Nikos Kalavrezos
Kieferchirurg, Promotion an der Universitat Zurich
Athanasios Mangos
Zahnarzt-Parodontologe, verantwortlich fur das Curriculum Parodontologie
George Iconomou
Kieferchirurg, verantwortlich fur das Curriculum Implantologie

Das Internationale Symposium Prothetik 2005 ist Dr. Pantelis Nic. Bochlogyros gewidmet, Grunder und Prasident des Deutsch-Griechischen Zahnarztlichen Vereins, der unerwartet Anfang Juli 2005 verstorben ist. Er hatte die Idee und knupfte die ersten Kontakte, damit dieses Symposium in Zusammenarbeit mit der Universitat Harvard statt finden konnte.